Ingwer – vielseitig und gesund

Ingwer – vielseitig und gesund

Ingwer findet heutzutage vor allem in der asiatischen und indischen Küche Verwendung. Begonnen hat die Geschichte der Wurzel allerdings als Heilmittel. Ingwer gilt seit Jahrtausenden als natürliches Mittel gegen Verdauungsprobleme, Übelkeit und verschiedenste Schmerzen. Es ist also kein Wunder, dass die Wurzel des Ingwergewächses in vielen Kulturen ein hohes Ansehen genießt. 

Wirkung | Verwendungsmöglichkeiten | Ingwerextrakte |   Wo Ingwer kaufen?

Ingwer

Steckbrief Ingwer

 Liefert eine besondere, leicht scharfe Note.
 Häufiger Bestandteil von indischen und asiatischen Gerichten.
Erhältlich als frische Wurzel, Extrakt oder in gemahlener Form.
Macht sich besonders gut als magenberuhigender Tee.
Genießt seit Jahrtausenden ein hohes Ansehen als Gewürz und natürliches Heilmittel.
 Reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

 Liefert Ginger Ale den einzigartigen Geschmack.
 Wirkt als Extrakt stark antioxidativ.
Hat einen positiven Einfluss auf die Verdauung.
Wirkt durch die antioxidative Wirkung oxidativem Stress entgegen.
Wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.
Hat eine ähnliche Wirkung wie Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen.

Wirkung und gesundheitliche Vorteile von Ingwer

Ingwer, die Wurzel der Pflanze Zingiber officinale, gilt seit Tausenden von Jahren als beliebtes Gewürz und Naturheilmittel. Die Wurzel spielt eine wichtige Rolle in der asiatischen, indischen und arabischen Kräutertradition. In China wird Ingwer beispielsweise verwendet, um Magenbeschwerden, Durchfall und Übelkeit zu behandeln oder um einfach nur die Verdauung zu unterstützen – und das seit mehr als 2.000 Jahren. Moderne Untersuchungen bestätigen, dass Ingwer bei der Behandlung von Arthritis, Koliken, Durchfall und Herzerkrankungen helfen kann.

Ingwer zur Unterstützung der Verdauung und Bekämpfung von Übelkeit

Die wohl bekannteste und am besten erforschte Wirkung von Ingwer ist die Unterstützung des Verdauungstraktes. Mehrere Studien konnten zeigen, dass Ingwer in frischer oder getrockneter Form die Symptome von Übelkeit und Erbrechen lindern kann. Es wurde sogar festgestellt, dass Ingwer eine ähnliche Wirkung entfalten kann, wie Medikamente mit antiemetischer Wirkung (antiemetisch bedeutet, dass das Erbrechen verhindert wird). Grundsätzlich hilft Ingwer dabei, ungewollte Verdauungserscheinungen wie leichte Bauchschmerzen und Blähungen zu reduzieren.

Diese Wirkung wurde auch bei Menschen untersucht, welche an Reiseübelkeit, Seekrankheit oder Schwangerschaftsübelkeit litten. Bei allen Probanden konnte mit Ingwer eine magenberuhigende Wirkung festgestellt werden.

Es empfiehlt sich also bei großen und vor allem fettigen Mahlzeiten etwas Ingwer zu essen – entweder als Gewürz oder in einem Tee. Ebenfalls hilfreich ist das Kauen von Ingwer bei Reiseübelkeit oder Seekrankheit.

Ingwer wirkt als starkes Antioxidans oxidativem Stress entgegen

Oxidativer Stress gilt als eine der Hauptursachen für die üblichen Krankheiten des 21. Jahrhunderts. Antioxidantien helfen uns dabei, sogenannte freie Radikale zu neutralisieren und so dem oxidativem Stress entgegenzuwirken. Ingwer gehört zu den antioxidantienreichsten Pflanzen der Erde. Verschiedene Studien berichten davon, dass oxidativer Stress durch regelmäßigen Ingwerkonsum gesenkt werden kann.

Ingwer wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd

Bei Probanden, die im Rahmen einer Studie Ingwerextrakt zu sich nahmen, wurde eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung festgestellt. Auch Konsumenten, die unabhängig von Studien Ingwerextrakt zu sich nehmen, berichten von einer schmerzlindernden Wirkung. Mehr zu Ingwerextrakten erfahren Sie im weiteren Verlauf des Artikels.

Ingwer gegen Krebs

Aktuelle Forschungen berichten davon, dass Ingwer das Potential habe, Krebs vorzubeugen und Symptome einer bereits ausgebrochenen Erkrankung zu lindern. Ingwer soll demnach das Wachstum von Krebszellen verlangsamen oder sogar unterdrücken. Beobachtet wurde dies bei Lymphomen, Hepatome, Darmkrebs, Brustkrebs, Hautkrebs, Leberkrebs und Blasenkrebs (falls Sie an den genauen Studien interessiert sind, können Sie die jeweiligen Links am Ende unseres Artikels finden).

Verwendungsmöglichkeiten für Ingwer 

Ingwer ist sehr vielseitig. Die Wurzel kann als Gewürz die verschiedensten Speisen verfeinern oder zu einem magenberuhigenden Tee verarbeitet werden. Tipp: Verwenden Sie Ingwer so wie Knoblauch und braten Sie die klein geschnittene Wurzel zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch an – so verleihen Sie jedem Gericht die besondere, leicht scharfe Ingwernote.

Für einen Liter Ingwer-Tee müssen Sie nur ein etwa daumengroßes Stück in Scheiben oder Würfel schneiden und in frisch aufgebrühtem Wasser 10 Minuten ziehen lassen. Die abgewaschene Schale kann dabei sogar drangelassen werden. Ingwer-Tee lässt sich wunderbar mit Zitronensaft oder grünem Tee kombinieren.

Gerichte mit Ingwer

Ingwer passt perfekt in

  • asiatische Gerichte,
  • indische Gerichte,
  • Gemüsewoks,
  • herzhafte Suppen und
  • Salate.

Experimentieren Sie ein wenig – viele Gerichte lassen sich mit Ingwer noch leckerer machen.

Ingwer als Gewürz

Ingwerextrakte – was gibt es zu beachten

Wie schon im ersten Abschnitt erwähnt, wurden bei vielen Studien hochkonzentrierte Ingwerextrakte verwendet. Das Extrakt der Ingwerwurzel wird bereits von vielen Menschen als „natürliches Medikament“ gegen Übelkeit (vor allem Reiseübelkeit) und Magenverstimmungen verwendet. Ingwerextrakte haben allerdings noch viel mehr zu bieten – durch die hohe Konzentration enthalten die Extrake auch sehr viele Antioxidantien. Diese helfen Ihnen, wie zuvor schon beschrieben, bei der Neutralisierung von freien Radikalen. Freie Radikale sind hochreaktive Moleküle, welche unseren Zellen Elektronen entziehen können und sie so zerstören – eine Hauptursache für viele „Volkskrankheiten“ des 21. Jahrhunderts.

Reiner Bio-Ingwer in Kapselform

Wenn Sie an reinem Ingwer für unterwegs interessiert sind, können wir Ihnen die Raab Vitalfood Bio-Ingwer Kapseln empfehlen. Hier erhalten Sie eine natürliche Alternative zu Medikamenten gegen Übelkeit. Die durchweg positiven Erfahrungsberichte sprechen für die Bio-Ingwerkapseln. Auch wir kennen keinen besseren Anbieter wenn es um reinen Ingwer in Kapselform geht.

Bio-Ingwerkapseln von Raab Vitalfood

Ingwerextrakt Kapseln

Wenn Sie von der vollen gesundheitlichen Wirkung der Ingwerwurzel profitieren möchten, dann empfiehlt sich eine tägliche Nahrungsergänzung mit Ingwerextrakt-Kapseln. Nebenwirkungen gibt es, da es sich um ein Naturprodukt handelt, keine. Wir können Ihnen die Ingwerextrakt Kapseln von mcVital empfehlen. Einziger Nachteil: Bei der Kapselhülle wurde Gelatine verwendet.

Ingwerextrakt Kapseln von mcVital

Wo kann man Ingwer kaufen?

Frischen Ingwer gibt es so gut wie in jedem Supermarkt. Auch Discounter haben die Nachfrage nach der „Wunderwurzel“ erkannt und nehmen Ingwer vermehrt in ihr Sortiment. In vielen Supermärkten finden Sie außerdem Ingwer als getrocknetes Pulver in der Gewürzabteilung – meist aber nicht wirklich günstig. Bestellen Sie, wenn Ihnen die Zubereitung von frischem Ingwer zu viel Aufwand bedeutet, das Ingwerpulver lieber günstig und bequem online. Hier erhalten Sie beispielsweise 250g Bio-Ingwerwurzel gemahlen für nur knapp 9€.

 Gemahlene Bio-Ingwerwurzel günstig auf Amazon bestellen

Überblick Studien:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK92775/

Unterstützung der Verdauung

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11552894

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9464741

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10793599

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10796155

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11552894

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12956617

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16131535

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15802416

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15739895

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16389016

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17185400

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18403946

Seekrankheit

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9815340

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3277342

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3277342

Schwangerschaftsübelkeit

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9464741

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10796155

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11869567

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14583914

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16131535

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15802416

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15637501

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16194058

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17575660

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11518905

Antioxidative Wirkung

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11790448

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8394839

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7510659

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11755028

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18182172

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11880572

Entzündungshemmend und schmerzlindernd

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11123100

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1573550/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18181576

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15588672

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18058610

Antikanzerogene Wirkung (Ingwer gegen Krebs)

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9675305

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10518003

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12067569

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17175086

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18612945

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK92775/figure/ch7_f7.3/?report=objectonly

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10389986

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11884218

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2553670/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15304356

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15304356

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15122579

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8640756

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18974138

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18974138

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19190327

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17683926