Maca – die Heilknolle aus den Anden

Maca: Das natürliche Potenzmittel?

Maca

Die Knolle aus den Anden genoss schon bei den Inkas ein hohes Ansehen. Heutzutage wird sie als natürliches Aphrodisiakum verwendet. Viele nutzen das überraschend gut schmeckende Pulver auch zur Leistungssteigerung – sowohl mental als auch physisch.

Die Wirkung von Maca

Potenz- und Lustmittel

Ja es ist tatsächlich so: Maca wird erfolgreich bei sexueller Unlust – bei Frauen und Männern – angewendet. Mehrere Studien zeigen, dass Probanden nach einer mehrwöchigen Einnahme von Maca Pulver ein höheres Lustgefühl hatten als die Probanden, die kein „natürliches Viagra“ bekommen hatten. Dies wird aber nicht darauf zurückgeführt, dass sich etwas beim Testosteron- oder Östradiolspiegel verändert hat – dieser blieb nämlich weitestgehend gleich – vielmehr kann es an einem insgesamt höheren Wohlbefinden der Maca-Gruppe festgemacht werden. Die Maca-Probanden haben nämlich eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit vermerken können und wer mehr Energie hat, hat auch mehr Lust auf Bettgeschichten.

Eine weitere Studie zeigt, dass sich mit der Einnahme von Maca Pulver die Spermienqualität verbessern kann – kein Wunder, dass die Inkas bei Hochzeitszeremonien Maca als Fruchtbarkeitsmittel verwendeten. Ob die Wirkung nun mit der Stressreduzierung oder tatsächlich mit hormonähnlichen Substanzen der Wurzel in Verbindung gebracht werden kann, können wir Ihnen nicht sagen.

Aus eigenen Erfahrungen können wir hier leider nicht sprechen, da keiner aus unserem Team – Gott bewahre – Probleme mit seinen sexuellen Aktivitäten hat – vielleicht liegt es ja gerade am gelegentlichen Maca-Konsum 🙂

Natürlicher Energielieferant

Wir beginnen gleich mit den persönlichen Erfahrungen. Wir verwenden Maca Pulver zusammen mit anderen Pulvern (z.B. Kola-Nuss und Ginseng) erfolgreich als Energielieferant vor dem Sport oder an allgemein stressigen Tagen. Solche „natürlichen Powermischungen“ eignen sich perfekt für Tage, an denen man zwar vom Alltag schon so kaputt ist, man aber trotzdem noch ins Training möchte. Oder vielleicht müssen Sie mal eine Nacht durcharbeiten – versuchen Sie es mit Maca-Pulver anstatt mit Kaffee und Energy-Drinks!

Warum Maca Pulver dafür verwenden? Maca enthält eine Reihe an Vitaminen und Mineralstoffen, die speziell für unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit ausschlaggebend sind. Und das in einer Zusammensetzung, wie wir es bis jetzt von keiner anderen Pflanze kennen.

Maca Pulver kaufen

Grundsätzlich können wir empfehlen das Maca Pulver als 4:1-Extrakt zu kaufen da dann schon 3g reichen um genügend Vitalstoffe aufzunehmen, damit Sie wieder voll durchstarten können. Diese 3g können sie dann einfach einem Saft oder stillen Wasser untermischen. Sie können natürlich auch normales Maca Pulver kaufen und täglich 10-15g einem Getränk ihrer Wahl beigeben (uns schmeckt es am besten in Smoothies oder in einer Maca-Kakao-Kokosmilch-Mischung).

Sie finden Maca Pulver in vielen Reformhäusern – allerdings zu sehr hohen Preisen. Sie können Maca Pulver natürlich auch bequem und preisgünstig im Internet bestellen.

In unserem Test haben wir mehrere Anbieter verglichen, um Ihnen bei der Wahl des richtigen Pulvers zu helfen.

Fazit

Maca Pulver ist eine tolle Möglichkeit, um auf natürlich Weise neue Energie zu schöpfen. Nicht nur für die, die sich nach mehr sexueller Lust sehnen, ist die Wurzel aus den Anden ein Wundermittel. Vor allem Sportler und Menschen mit physisch oder psychisch harten Jobs schwören auf die Knolle. Wir selber nutzen sie erfolgreich an stressigen Tagen und vor anstrengenden Trainingseinheiten.
Probieren Sie es aus! Wir haben schon echt viele Pflanzenpulver getestet und da ist Maca Pulver die mit Abstand leckerste Alternative!

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18801111
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3184420/
http://www.drugs.com/npp/maca.html
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15686421
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16466876
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11753476
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20090350
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17683465
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20452008
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17669402
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16961569