Saponine – Pflanzenstoffe mit Wirkung

Saponine – Pflanzenstoffe mit Wirkung

Mischt man Saponine mit Wasser, und schüttelt man dieses, entsteht Schaum. Daher stammt der Name Saponine welches sich vom lateinischen Wort „sapo“ für Seife ableitet.

Unbekannte Funktionsweise

Die Genaue Wirkungsweise von Saponinen in Pflanzen ist größtenteils unerforscht. Doch es ist ziemlich Wahrscheinlich das Saponine als Abwehrstoffe gegenüber Fressfeinden dienen. Denn Pflanzen haben kein Immunsystem, stattdessen nutzen sie Chemische Verbindungen um sich zu schützen. Weiterhin werden Saponine in den Zellen von Wirbeltieren gebraucht.

Wirkungen von Saponinen

Beim Menschen können Saponine viele positive Wirkungen entfalten. Die Wirkung ist dabei abhängig von der in der Pflanze vorkommenden Saponinen. Folgende Wirkungen wurden bereits beobachtet:

Generell stärkend , Schleimlösend, entzündungshemmend sowie hormonstimulierend.

Daraus resultiert ein allgemein besseres Wohlbefinden, welches häufig beschrieben wird bei Konsum von Saponinhaltigen Pflanzen.

Einfluss auf den Cholestereinspiegel sowie verbesserte Aufnahme von Nährstoffen

Saponine sind in der Lage Cholesterin zu binden.  Zu dem unterstützen sie die Funktion des Darms, wodurch Nährstoffe besser absorbiert werden.

Die Saponine aus den Efeublättern werden bereits als Medikament gegen Husten verwendet.
Die Saponine aus den Efeublättern werden bereits als Mittel gegen Husten verwendet.

Saponinhaltige Lebensmittel

Saponine kommen  sehr häufig vor und stehen daher unbewusst schon auf dem Speiseplan. Da es jedoch extrem viele verschieden Saponine gibt, ist auch ihr Wirkungsbereich sehr unterschiedlich. Genauso gibt es auch Saponine welche nur in bestimmten Pflanzen vorkommen und eine spürbare Wirkung haben.

PflanzeWirkung
EfeuSchleimlösend
GinsengAdaptogen, Stressmindernd
JiaogulanAdaptogen,wie Ginseng aber spürbar stärker
SüßholzwurzelSchleimlösend, gegen Entzündungen
vermutlich auch leichte antibakterielle und antivirale Wirkung

Adaptogen : Als Adaptogen bezeichnet man eine anpassende Wirkung auf Stresssituation und die daraus resultierenden Krankheiten. Sie kann dazu führen das durch Stress entstandener hoher Blutdruck sich langsam normalisiert. Das Besondere an der Adaptogenen Wirkung ist das sie auch andersrum Wirken kann, jenachdem welche Wirkung gewünscht ist. Ein Jiaogulan Tee kann zum einen als Entspannungsmittel angwendet werden. Tatsächlich kann er aber auch als Muntermacher wie Kaffee genutzt werden, allerdings ohne zu stark aufzuputschen. Man behält also eine kühlen Kopf und mindert den Stress.

Ginseng und Jiaogulan zeigen die Besonderheit der Saponine: Sie haben eine wahrnehmbare Wirkung. Mehr dazu erfahren sie in den jeweiligen Artikeln.

Ginseng

Ginseng ist vielen Menschen ein Begriff und hierzulande häufig in Präparaten im Supermarkt und Drogeriemärkten anzutreffen. Ihr wirksamer Bestandteil ist ebenfalls eine eigene Gruppe von Saponinen welche als Ginsenoside bezeichnet werden.

Hinweis: Da Saponine die Pflanze vor Fressfeinden schützen sollte, sind nicht alle Saponine ungefährlich. So sind Kartoffeln an grünen Stellen, und wenn sie bereits keimen, mit schädlichen Saponinen belastet. Die Kartoffel sollte dann nicht mehr gegessen werden da sie sonst zu Unwohlsein führen kann. Bei Ginseng und Jiaogulan sind negative Effekte jedoch erst bei sehr hohen Mengen zu erwarten.