Superfoods – einfacher gesund leben

Was sind Superfoods?

Superfoods sind Lebensmittel, welche mehr Vitalstoffe enthalten als normale Nahrungsmittel. Zu den Vitalstoffen zählen wir Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Enzyme, Antioxidantien, essentielle Fettsäuren und essentielle Aminosäuren. Superfoods nehmen, da sie vorwiegend aus exotischen Ländern stammen, leider nur bei sehr wenigen Europäern einen Platz auf dem Speiseplan ein. Aufgrund der enormen Vital- und Wirkstoffdichte werden die Pflanzen oft zu Pulvern verarbeitet und als natürliche Nahrungsergänzungsmittel verkauft.

Superfoods machen eine gesunde Ernährung noch einfacher. Es müssen nämlich nicht mehr Unmengen an Obst und Gemüse verzehrt werden, um auf die täglichen Nährstoffe zu kommen, die unser Körper so dringend benötigt. Wählen Sie also, bevor Sie zu künstlichen Vitamin- oder Mineralstoffpräparaten greifen, diese Geschenke von Mutter Natur.

Superfoods liefern uns die Vitamine und Mineralstoffe, die unsere normale Ernährung nicht mehr abdeckt.

Welche Superfoods gibt es?

Algenpulver

Algen, Seetang und Korallen

Die oft für Entgiftungskuren verwendeten Meerespflanzen sind extrem Mineralstoffreich und können so dem weitverbreiteten Mineralstoffmangel der westlichen Welt auf natürlicher Weise entgegenwirken. Die außerordentlich großen Mengen an sekundären Pflanzenstoffen, deren Wirkungen von blutdrucksenkend über die Regulation des Stoffwechsels bis hin zur Krebshemmung reichen, runden die Wunderpflanzen ab.
Mehr erfahren  

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte

Als Zutat in Müslis oder Smoothies sind Trockenfrüchte wahre Wundermittel. Sie enthalten überdurchschnittlich viele Vitamine und Mineralstoffe und helfen so unserem Körper auf leckere Weise gesund zu bleiben.
Mehr erfahren

Nüsse

Nüsse, Samen und Kerne

Die Quellen für eine der wichtigsten Nährstoffe überhaupt: Essentielle Fettsäuren. Vor allem Omega-3-Fettsäuren sind essentiell für ein funktionstüchtiges und entwicklungsfähiges Gehirn – das Gehirn besteht nicht umsonst zu einem Großteil aus Omega-3-Fettsäuren.
Mehr erfahren

Spinat

Green Food / Grünzeug

Dazu zählen alle grünen Gemüsearten wie zum Beispiel Spinat, Grünkohl oder Brokkoli allerdings enthalten diese bei Weitem nicht die Konzentration an hochwertigen Vitalstoffen wie Gräser oder exotisches Grünzeug. Beispiele für diese Gräser und exotischen Green Foods wären Weizengras, Gerstengras oder Moringa. Allesamt bestechen durch ungemein viele Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.
Mehr erfahren

Eine Liste mit den besten Superfoods

Weizengras, Gerstengras und Co.

Bereits wenige Gramm Getreidegras enthält mehr Vitalstoffe als kilogrammgroße Mengen an Gemüse. Ein Großteil der Gräser besteht aus Chlorophyll. Dieser Klasse von natürlichen Farbstoffen wird ein extrem breit gefächertes Wirkungsspektrum zugesagt. Der Rest der Pflanze besteht aus zahlreichen Mineralstoffen und Vitaminen. Die außerdem noch enthaltenen Proteine sind der Grund dafür, dass auch die grasenden Tiere groß und stark werden.
Die Gräser gibt es als Pulver zu kaufen – eine ideale Zutat für grüne Smoothies.

Maca

Die oft als „natürliches Viagra“ beschriebene Knolle aus den Anden ist ein wahres Multitalent. Angewendet wird sie vorwiegend bei Potenzproblemen und unerfülltem Kinderwunsch. Sie gilt als natürliches Aphrodisiakum. Aber auch zur Leistungssteigerung, sowohl physisch als auch mental, wird Maca erfolgreich eingesetzt – die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe machen´s möglich. Da Macapulver im Vergleich zu anderen Superfoods ausgesprochen gut schmeckt, kann es auch als leckere Zutat für Kuchen und Muffins dienen.

Chia-Samen und Leinsamen

Chia-Samen stellen wohl den gesündesten Weg dar, seine essentiellen Fettsäuren zu decken. Der hohe Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren wird mit beindruckenden Mengen an Calcium, Eisen und Kalium abgerundet. Die Samen sind außerdem mit 24g Eiweiß auf 100g reich an hochwertigen, pflanzlichen Aminosäuren. 

Leinsamen sind die günstigere Alternative und in nahezu jedem Supermarkt zu finden. Auch Leinsamen enthalten die essentiellen Fettsäuren sind aber insgesamt nicht so vitalstoffhaltig wie die Konkurrenz aus Mexiko.

Hagebutten- oder Acerolapulver

Beide Früchte enthalten hohe Mengen an Vitamin C. Deshalb können sowohl Hagebutten als auch die Acerolakirschen in Pulverform als natürliche Alternative zu anderen Vitamin C Ergänzungsmitteln verwendet werden. Hagebutten sollen nebenbei auch noch den Schutz der Gelenke unterstützen. Der leicht säuerliche Geschmack der Acerolakirsche macht sie zu einer idealen Zutat für einen gesunden Frucht-Smoothie. Probieren Sie es aus!

Chlorella und Spirulina

Die Süßwasseralge Chlorella zählt zu den gesündesten Pflanzen überhaupt. Der beindruckend hohe Chlorophyllgehalt lässt sich an der tiefgrünen Farbe erkennen. Chlorella gilt als eines der besten Entgiftungsmittel und wird sehr oft bei Kuren verwendet, um seinen Körper von Schadstoffen zu befreien. Die Fülle an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist der Ursprung der gesundheitsfördernden Wirkung der Mikroalge.

Die mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen vollgepackte Mikroalge Spirulina besticht vor allem durch die tatkräftige Unterstützung unseres Immunsystems. Allein der hohe Proteingehalt spricht für einen Konsum der Alge. Sie wird ebenfalls erfolgreich für Entgiftungskuren verwendet und eignet sich perfekt als Bestandteil eines leckeren Frucht-Smoothies.

Beerenfrüchte

Alle Beeren enthalten mehr oder weniger große Mengen an Vitalstoffen. Maulbeeren und Goji Beeren stechen allerdings mit ihren hohen Werten an Vitaminen und Mineralstoffen hervor. Zudem sind alle Beeren sehr reich an Antioxidantien und helfen so unserem Körper freie Radikale zu neutralisieren.

Getrocknete Beeren eignen sich hervorragend in Müslis und Smoothies und liefern eine angenehme, fruchtige Süße.

Sango Meereskoralle

Die Sango Meereskoralle ist unglaublich. Sie enthält über 70 Mineralstoffe, Spurenelemente und Ultraspurenelemente. Besonders der hohe Anteil an Calcium und Magnesium fällt auf – und das Beste daran, Calcium und Magnesium sind im perfekten 2:1 Verhältnis enthalten und deshalb perfekt für den Körper verwertbar. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die weiße Wunderkoralle hochwertiges, natürliches Jod enthält und dadurch raffiniertes und minderwertiges Speisesalz überflüssig macht.

Moringa

Wem der Geschmack von Weizengras etwas zu lasch ist, für den ist vielleicht der leicht scharfe Geschmack des Moringapulvers genau das richtige. Die vitamin– und mineralstoffreiche Pflanze besticht vor allem durch ihren hohen Anteil an Antioxidantien. Die Zusammensetzung der verschiedenen Nährstoffe ist für den Menschen besonders verträglich.